27.08.2018

Über einen gar nicht so üblen Spot mit extrem übler Aussichtslage

PEIX Healthcare Communication und Klinge Pharma, zu deren Portfolio Vomex, das Mittel zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen, gehört, initiieren einen aufmerksamkeitsstarken und humorvollen Prank (engl. Streich) am Flughafen Leipzig/Halle.

PEIX Healthcare Communication hat für das Präparat Vomex, erneut einen originellen viralen Spot konzipiert, der in der sonst so stark reglementierten Pharmakommunikation sehr außergewöhnlich ist und Potenzial zum „Fliegen“ mit sich bringt.

Klinge Pharma setzt in diesem Jahr verstärkt auf das Thema Reiseübelkeit im Flugzeug. Im vergangenen Jahr fokussierte das Unternehmen die Thematik „Seekrankheit“ und veröffentlichte den Spot „Seepferdchen-Pulver“, ebenfalls kreiert von der Berliner Agentur PEIX, die sich mit diesem Gold beim Comprix sichert.

Koffer zu schwer? Das ist ziemlich übel.

Pünktlich zur Ferien- und Hauptreisezeit greift die Prank-Aktion „Warum zu schwere Koffer am Flughafen echt übel sind“ das Thema Reise-, hier Flugübelkeit auf und überrascht mit einer charmanten Idee – gefilmt mit versteckter Kamera, unterstützt durch ausgefallenes Storytelling: Im Spot geht es um die Geschichte einer jungen Urlauberin, die am Flughafen ihren Koffer eincheckt. Das Problem? Der Koffer ist viel zu schwer. Urlaub canceln? Sachen entsorgen? Auf gar keinen Fall. Übel kann, muss es aber nicht werden, wenn man sich zu helfen weiß. Also sucht die Urlauberin verzweifelt Hilfe bei anderen Reisenden. Sie bettelt und fleht wildfremde Menschen an, ihre Sachen an sich zu nehmen, in der Hoffnung, dass irgendjemand bereit ist, ein paar zusätzliche Kilo in seinem Koffer zu verstauen und ihr aus der Misere zu helfen.

„Diese Idee ist witzig und hat uns gleich gefallen. Wieder einmal wird das Thema Übelkeit kreativ und humorvoll angegangen und mit Vomex wird am Ende die Lösung gegen Reiseübelkeit angeboten“ So Britt Koch, Head of Marketing bei Klinge Pharma und verantwortlich für das Antiemetikum Vomex.

„Ein übervoller Koffer am Check-in ist ein enormer Stressfaktor. Da wünscht man sich, dass andere einem helfen. Mit Reiseübelkeit ist es ähnlich. Nur, dass man dagegen mit Vomex schnell etwas tun kann“, erklärt Mario Michael Schmidt, Creative Director bei PEIX, verantwortlich für die außergewöhnlich kreative Umsetzung dieses Projekts.

Verantwortlich bei PEIX Healthcare Communication:

Projektmanagement & Beratung: Tina Hengl; Kreation: Mario Michael Schmidt (CD) und György Csali (AD)